Hier geht es zu den folgenden Abschnitten:

Das Thema Nachhaltigkeit hat in den vergangenen Jahren große mediale Aufmerksamkeit erfahren und ist dadurch ins Bewusstsein vieler Menschen gerückt, dabei ist es nicht neu. Grund für die erhöhte Aufmerksamkeit dürfte der immer sichtbarer werdende Klimawandel sein, der die Erkenntnis reifen lässt, dass ein Weiter so etwa im Ressourcenverbrauch nicht möglich ist. 

Neuigkeitenaus dem Bereich Nachhaltigkeit

 Steuerungsrad mit Druckanzeige im LWL-Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen © Tourismus NRW e.V.

Newsroom

Der Newsroom des Tourismus NRW bündelt Pressemitteilungen, Branchennews, Stories und weitere Inhalte.

mehr lesen

Nachhaltigkeit - was ist das?

Der sogenannte Brundtland-Bericht, den die Weltkommission für Umwelt und Entwicklung der UN 1987 vorgelegt hat, und das Umweltbundesamt (2019) definieren Nachhaltigkeit beziehungsweise nachhaltige Entwicklung als ein auf Langfristigkeit ausgelegtes Denk- und Handlungsprinzip, welches die Bedürfnisse heutiger und künftiger Generationen in sozialer, ökologischer und ökonomischer Hinsicht berücksichtigt. Auf konkrete Handlungen übertragen bedeutet dies beispielsweise, dass nachwachsende Ressourcen verwendet werden und zwar nur in der Menge, in der sie auch nachwachsen können, dass daran gearbeitet wird Chancengleichheit für alle zu schaffen oder dass Gewinne erwirtschaftet werden, ohne die dafür nötigen Ressourcen langfristig zu schädigen. 

Was verstehen Wir unter nachhaltigem Tourismus?

Dieses allgemeine Prinzip lässt sich auch auf den Tourismus übertragen. In Anlehnung an die Definition der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen definiert Tourismus NRW nachhaltigen Tourismus als eine Form von Tourismus, die die heutigen und zukünftigen Auswirkungen auf eine Destination in sozialer, ökologischer und ökonomischer Hinsicht einbezieht und dabei die Bedürfnisse der einheimischen Bevölkerung, der Tourist:innen, des Umfelds einer Destination und der (Tourismus-)Industrie berücksichtigt. Für die praktische Umsetzung bedeutet dies beispielsweise, dass Tourismus stets im Einklang mit der Natur stattfindet, dass Reisen und touristische Aktivitäten immer inklusiv und für alle gedacht und konzipiert sind oder dass von den Einnahmen durch Tourismus alle Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette profitieren.

Nachhaltigkeit bei Tourismus NRWWas bedeutet das konkret für unseren Umgang mit dem Thema?

Wir arbeiten daran, dass Nachhaltigkeit bei uns in allen Themenbereichen als Querschnittsaufgabe Berücksichtigung findet.

Wir sensibilisieren unsere Mitarbeitenden im Bereich Nachhaltigkeit.

Wir evaluieren den Energieverbrauch der Geschäftsstelle und versuchen, diesen zu reduzieren.

Wir gestalten die internen Prozesse des Verbandes ressourcenschonend um.

Wir streben eine Nachhaltigkeitszertifizierung der Geschäftsstelle an.

Wir bilden Mitarbeitende weiter, um ihre Kompetenzen zu erweitern und sie für neue Aufgaben zu befähigen. 

Wir fördern die Gesundheit unserer Mitarbeitenden unter anderem durch Angebote in Kooperation mit einer Krankenkasse.

Wir ermöglichen Homeoffice und flexible Arbeitszeiten, um eine bessere Vereinbarkeit von Arbeit, Freizeit und Familie zu ermöglichen.

IhrE Ansprechperson

Weitere Themen Entdecken

Wanderer Walderlebnispfad Saalhausen © Tourismus NRW e.V./Johannes Höhn

Aktiv & Natur

Die Sehnsucht nach Naturerlebnissen, Wander- oder Radtouren ist bei vielen Menschen groß und Nordrhein-Westfalen hat hier vieles zu bieten. 
Mehr erfahren
Barrierefreie Radtour in Xanten © wheeliewanderlust

Barrierefreier Tourismus

Tourismus NRW rückt das Thema Barrierefreiheit seit Jahren verstärkt in den Fokus. Leitgedanke ist dabei, die Umwelt für alle komfortabel und zugänglich zu gestalten. 
Mehr erfahren
Drohnenaufnahme von Schloss Moyland in Bedburg-Hau am Niederrhein © Tourismus NRW e.V./Johannes Höhn

Kultur

Nordrhein-Westfalen ist ein Kulturland. Das Angebot ist riesig – in den Städten, aber auch in den ländlicheren Regionen. 
Mehr erfahren