BeherbergunGsstatistik 2021

2021: Hochrechnungen getoppt!

Hier geht es zu den folgenden Abschnitten:

2021 konnten die Zahlen der Ankünfte und Übernachtungen aus dem Vorjahr getoppt werden. So konnten 11,1 Mio. Ankünfte verzeichnet werden. Dies entspricht einem Plus von 1,1 Prozent zum Jahr 2020 und immerhin noch einem Minus von 54,4 Prozent zum Vorkrisenjahr. Die 29,6 Mio. Übernachtungen machten einen Zuwachs von 3,9 Prozent zu 2020 aus. Die Verluste zu 2019 lagen bei 44,4 Prozent. Auch bei den Übernachtungen ausländischer Gäste konnten die Hochrechnungen mit 3,8 Mio. verbessert werden. Hier verzeichnete Nordrhein-Westfalen noch Verluste von 6,8 Prozent zu 2020 und 65,6 Prozent zu 2019.

Dennoch lagen die Werte über dem Bundesschnitt.

Ein Blick auf die Regionen zeigt viele Zuwächse. Als Sieger verzeichnete das Münsterland ein Plus von 10,8 Prozent zu 2020, was noch einem Verlust von 33,7 Prozent zu 2019 entspricht. Dies ist vor allem hohen Zuwachsraten in der Stadt Münster zuzusprechen. Auch Siegerland-Wittgenstein konnte mit 8,1 Prozent zu 2020 dazugewinnen. Dies ist vor allem einer hohen Anzahl von Vorsorge- und Reha-Kliniken zuzusprechen. Das Ruhrgebiet erzielte einen Zuwachs von 7,2 Prozent zu 2020, dies entspricht noch einem Verlust von 46,4 Prozent zu 2019.

Im Downloadbereich finden Sie den kommentierten Chartbericht sowie die Daten (zip-Format). 

Downloads

Ihre Ansprechpersonen