Auslandskampagne bringt urbanana nach Belgien und in die Niederlande

Mit einer umfangreichen Marketingkampagne erlangt urbanana in Nordrhein-Westfalens Nachbarländern mehr Bekanntheit

Hier geht es zu den folgenden Abschnitten:

Der Sommer in den Straßen der belgischen und niederländischen Großstädte steht im Zeichen von urbanana. Um die Marke, die zugleich auch die urbanen Zentren Nordrhein-Westfalens repräsentiert, in Belgien und den Niederlanden bekannter zu machen, hat das Projekt FLOW.NRW von Tourismus NRW gemeinsam mit seinen Partnern Düsseldorf Tourismus, KölnTourismus und Ruhr Tourismus eine umfassende Auslandsmarketingkampagne gestartet. 

Bis zum Herbst werben verschiedene Kampagnen für die urbanen Zentren von Nordrhein-Westfalen. U. a. laden on- und offline Out-of-Home-Kampagnen mit großflächigen Plakaten und Anzeigen, Medienkooperationen wie Social-Media-Maßnahmen zur Erkundung des Nachbarlandes ein, darunter insbesondere nach Düsseldorf, Köln und ins Ruhrgebiet. Die Aktionen richten sich an die Zielgruppe des expeditiven SINUS-Milieus, darunter urbane und kosmopolitische Entdecker:innen, internationale Studierende wie innovative Expats. Entsprechend der Projektleitlinien von FLOW.NRW stehen in der gut durchdachten Marketingstrategie vor allem die Themen urbane (Pop)-Kultur und New Work im Vordergrund. Nach Aufhebung des pandemischen Ausnahmezustandes ist es die erste große Auslandsmarketingkampagne für das Projekt FLOW.NRW.

Um die Auslandsmarketingkampagne erfolgreich umzusetzen, unterstützen die belgische Agentur THX.Agency und Aviareps aus Amsterdam das Projektteam. Erste Maßnahmen liefen bereits im Frühjahr an. Mit ihrer Reise zu den Coworking Hotspots in Düsseldorf, Köln und im Ruhrgebiet teilten so im April fünf Influencer:innen aus Belgien ihre Eindrücke mit ihren Follower:innen via Social Media. Ihre Erfahrungsberichte sind als Blogbeiträge zudem auf einer belgischen Landingpage festgehalten, die zugleich Kern der hiesigen Werbeaktionen sind. Doch auch weitere Aktionen liefern Anreize, die Region und Marke rund um urbanana, kennenzulernen. Beim internationalen Kunst- und Elektrofestival HORST zeigten Ende April im Norden von Brüssel QR-Codes auf Bananen ebenfalls den virtuellen Weg zur belgischen Landingpage. Fast 5.000 Poster in den Großstädten unterstützen das Vorhaben und leiten wie auch das Advertorial im METRO-Magazin Neugierige auf die unbekannten und neu zu entdeckenden Spuren durch die Metropolregion.

Auch nördlich der belgischen Grenze starteten bereits die ersten Maßnahmen. Großflächige Out-of-Home Anzeigen auf digitalen Screens, im Print und auf der Rückseite von Bussen eröffnen in Amsterdam, Utrecht und Rotterdam Passant:innen und aufmerksamen Augen erste Eindrücke in die Region. Online gelangen User:innen über Seedtag- und VDX-Anzeigen auf den Pfad der niederländischen Landingpage. Hier erfahren Interessierte mithilfe von Listicles und anderen Infos mehr über das Reisen, Arbeiten und Leben im nordrhein-westfälischen Stadtdschungel. Anzeigen bei Spotify, Beiträge bei nu.nl, Business Insider sowie Advertorials in BNR und Salt Magazine machen Lust auf die Erkundung der Region. Eine Pressereise im Juni und Oktober unterstützt die Marketingvorhaben bei Social Media und schafft Aufmerksamkeit bei den Follower:innen diverser Influencer:innen.

Links/Downloads

Autorin

Ihre Ansprechpartnerin