Tourismus NRW nimmt chinesischen Quellmarkt ins Visier

Mit einer Online-Road-Show ist Tourismus NRW am 24. September in die strategische Bearbeitung des chinesischen Quellmarkts gestartet.

Hier geht es zu den folgenden Abschnitten:

 In einer einstündigen Online-Präsentation via WeChat stellte der Verband gemeinsam mit der DZT und den Partnern Düsseldorf Tourismus und Breuninger rund 100 chinesischen Travel Agents Nordrhein-Westfalen als attraktives Reiseziel vor.

Der Verband geht den Schritt bewusst – trotz der aktuellen Corona-Pandemie, die Prognosen zufolge insbesondere das Incoming auch in den kommenden Jahren noch massiv beeinträchtigen wird. Mit der nun gestarteten strategischen Bearbeitung des Quellmarkts möchte der Verband Kontakte im B2B-Bereich ausbauen und attraktive Reisecontents platzieren, um eine generelle Reisebereitschaft und Inspiration für NRW wach zu halten und so die Grundlage für die Zeit des wieder anziehenden Incomings zu legen. China war im Rahmen der Erarbeitung der Landestourismusstrategie als attraktiver Quellmarkt für Nordrhein-Westfalen identifiziert worden. Wegen der Corona-Krise sind die Besucherzahlen zwar massiv eingebrochen, mittelfristig sehen Experten jedoch ein stark steigendes Besucherpotenzial.

Nach dem ersten Online-Road-Show sind noch drei weitere Veranstaltungen in dem Format für die kommenden Wochen geplant. Einmal werden sich dabei erneut Düsseldorf und Breuninger präsentieren. In den beiden weiteren Shows werden Essen Marketing und die Stiftung Zollverein als Partner dabei sein. Pro Show werden 100 bis 150 Travel Agents erwartet.

Autorin

Ihre Ansprechpartnerinnen