Neuartige Stadtrundgänge räumen beim 1. ADAC-Tourismuspreis für NRW ab

Gleich drei unterschiedliche Stadtrundgänge und –führungen haben sich die ersten Plätze beim 1. ADAC-Tourismuspreis für Nordrhein-Westfalen gesichert. 

Hier geht es zu den folgenden Abschnitten:

Auf Platz 1 landete der „Lauschangriff“, ein spannendes Outdoor-Audio-Spiel, das Mitspielende als aktiver Teile verschiedener Krimimalgeschichten durch Warburg oder Arnsberg schickt (nurguteleute.de). Platz 2 belegt der digitale Rundgang „Paderborn und seine Graffitis“, der per App zu den schönsten Graffitis der Innenstadt führt und durch Text, Foto, Audio und Video passende Infos liefert (www.paderborn.de). Platz drei geht an die digitalen Stadtführungen Düsseldorf, bei denen Düsseldorfer Gästeführer:innen ihre Gäste, die nicht selbst anreisen können, per Handycam und Videokonferenz mit auf Live-Tour durch die Stadt nehmen (www.duesseldorf-tourismus.de).

„Die Sieger-Angebote zeigen, wie kreativ die Tourismusbranche mit den Einschränkungen der Corona-Pandemie umgegangen ist. Aus Begrenzungen wurde eine Erweiterung des Angebots, die auch nach der Krise eine interessante Ergänzung sein kann“, erklärt Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin des touristischen Landesverbands Tourismus NRW, der den Preis gemeinsam mit den drei Regionalclubs des ADAC in Nordrhein-Westfalen vergeben hat.

Vorsitzender des ADAC Westfalen, Bernd Kurzweg, betont: „Wir sind stolz, dass wir als ADAC in NRW damit gemeinsam touristische Leuchtturmprojekte in der Region fördern und 2021 zum ersten Mal mit unserem Partner Tourismus NRW einen landesweiten Tourismuspreis verleihen.“ Und auch Vorstandsmitglied für Touristik des ADAC Westfalen, Thomas Frisse freutesich über die gelungene Premiere des ersten ADAC Tourismuspreis in NRW. „Unterschiedliche digitale Stadtführungen, aber auch Augmented Reality, Live-Erlebnisse, Microabenteuer oder eine barrierefreie Radroute durch die Natur – unser ADAC Tourismuspreis in NRW zeigt eindrucksvoll: Es gibt viele innovative und kreative Ideen, Konzepte und Lösungen, um den Tourismus in unserem schönen Bundesland weiter nach vorne zu bringen – gerade als Antwort auf die Corona-Pandemie, die den Tourismus in der Region vor neue Herausforderungen stellt.“

Insgesamt hatten sich 24 Projekte um den 1. ADAC-Tourismuspreis in Nordrhein-Westfalen beworben. Eine Jury, der auch Tourismus NRW angehörte, hatte aus zehn Nominierten die Sieger ausgewählt, die am Abend des 3. November in der DASA Arbeitswelt in Dortmund ausgezeichnet wurden.

Pressekontakt