Von der Vision zur Wirklichkeit

Hackathon-Reihe I Touristisches Datenmanagement NRW

Visionär und strategisch denken, konkret umsetzen – das ist das Ziel unserer beiden Hackathons. Und dafür suchen wir Digitalexpert:innen, Stadtentwickleri:nnen, Touristiker:innen und leidenschaftliche Mitdenker:innen, die mit uns gemeinsam die Digitalisierung im Tourismus groß denken und voranbringen wollen.

Die beiden Hackathons bauen thematisch aufeinander auf, sind aber nicht voneinander abhängig. Expert:innen für digitale Tourismusstrategien können genauso am zweiten Hackathon teilnehmen wie Programmierer:innen am ersten Hackathon. Ziel des ersten Hackathons ist es, Leitideen oder Strategien zu entwickeln, um künftige Digitalisierungsprojekte und Datenmanagement erfolgreich gestalten zu können. Im zweiten Hackathon geht es darum, den Data Hub NRW als Datenquelle für touristische Anwendungen zu nutzen und für Bewohner:innen und Gäste gleichermaßen attraktive Angebote zu schaffen. Hier können Projektideen ausgearbeitet oder bereits Prototypen entwickelt werden.

Die Erkenntnisse und Anwendungen sollen nicht nur dem Tourismus NRW e.V., sondern auch anderen Stakeholdern der touristischen Digitalisierung weitere Anreize bieten, Strategien zu verfolgen, Daten zu generieren und zu nutzen.

Beleuchtetes Museumsareal auf dem des Unesco-Welterbe Zollverein in Essen © Tourismus NRW e.V./Johannes Höhn
© Tourismus NRW e.V./Johannes Höhn

Search:Ideas - Tourismus, Daten und Digitalisierung weiterdenkenHackathon 

Die Zukunft des Tourismus und von Lebensräumen wird maßgeblich von der Digitalisierung und damit einem modernen, touristischen Datenmanagement beeinflusst. Davon profitieren nicht nur Gäste sondern auch Bewohner:innen und wirtschaftliche Akteur:innen. Reisen, Mobilität, Wohnen, Infrastruktur, Kultur - in allen Bereichen wird sich die Gesellschaft in den kommenden Jahrzehnten unter den Vorzeichen von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz radikal transformieren.

Dem Tourismus und damit allen, die sich bei Search:Ideas einbringen möchten, kommt eine zentrale, gestaltende Aufgabe zu, damit diese Transformation menschenzentriert gelingt.

Gemeinsam wollen wir Antworten auf die Frage finden, wie touristische Akteur:innen digitale Systeme nutzen können, um den Wandel zu unterstützen. Wie tragen digitale touristische Lösungen zur Infrastruktur der Zukunft in der Stadt und dem ländlichen Raum bei? Wie können digitale Systeme helfen, Tourist:innen und Bevölkerung einzubinden und gleichermaßen Wert zu schaffen? Wie können Big Data, KI und Co. zur Angebotserweiterung in Städten und ländlichen Regionen beitragen?

Jede:r von uns kann einen Beitrag leisten, egal ob es eine Strategie ist, die bereits umgesetzt wird, oder ein Tagtraum, der andere mitreißen soll. Bei unserem ersten Hackathon am 10.06.2022 im Rahmen der X Design Week in Köln triffst Du auf Gleichgesinnte und wir bereiten gemeinsam den Boden für künftige Digitalisierungsprojekte im Tourismus. Wir stellen die Räumlichkeiten in den Design Offices Schanzenstraße, sorgen für Verpflegung und die richtigen Kontakte. Alles andere ergibt sich von selbst.

Wir möchten aufgrund der begrenzten Teilnehmendenzahl darum bitten, dass pro Institution nur eine Person am Hackathon teilnimmt.
Tauscht euch also gerne im Voraus aus und wählt die/ den kreativsten Denker:in bei euch im Team.

© Tourismus NRW e.V./Johannes Höhn

Jetzt Teilnehmen

Sei dabei, wenn wir im Rahmen der X Design Week einen Tag lang gemeinsam mit 50 Kreativen aus dem Tourismus und anderen Bereichen wie Digitalisierung, Stadtentwicklung oder Architektur an diesen Ideen und Strategien arbeiten.

Datum: 10. Juni 2022 I Uhrzeit: 10 Uhr - 18 Uhr

Weiterleitung

Design Office Köln Schanzenstraße

Design Offices Köln Schanzenstraße © Design Offices GmbH
Design Offices Köln Schanzenstraße © Design Offices GmbH
Design Offices Köln Schanzenstraße © Design Offices GmbH
Design Offices Köln Schanzenstraße © Design Offices GmbH
Beleuchtetes Museumsareal auf dem des Unesco-Welterbe Zollverein in Essen © Tourismus NRW e.V./Johannes Höhn
© Tourismus NRW e.V./Johannes Höhn

Search:Creations - digitale Anwendungen von morgen gestalten Hackathon

Zwischen dem 15. und 17. September soll aus Daten etwas Greifbares werden. Dafür suchen wir datenbegeisterte Programmierer:innen, Tech-Expert:innen und begeisternde Menschen, die die richtigen Ideen mitbringen. Bald könnt Ihr Euch dafür anmelden. Aktuell arbeiten wir noch auf Hochtouren am passenden Ambiente, den richtigen und wichtigen Kontakten und dem ein oder anderen Preis. 

© Tourismus NRW e.V./Johannes Höhn

Jetzt Vormerken

Die Anmeldung startet ab Ende Juni. 

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Datum: 15. - 17. September 2022

Beleuchtetes Museumsareal auf dem des Unesco-Welterbe Zollverein in Essen © Tourismus NRW e.V./Johannes Höhn
© Tourismus NRW e.V./Johannes Höhn

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Hackathon?

Ein Hackathon ist eine Veranstaltung, bei der kleine Teams anhand einer vorgegebenen Challenge Ideen und Lösungen entwickeln. Ein Hackathon kann, muss aber nicht technisch ausgerichtet sein. Zu unserem ersten Hackathon laden wir strategisch denkende Menschen aus den Fachbereichen Tourismus, IT, aber auch Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung oder Architektur ein.

Beim zweiten Hackathon erschaffen Teams digitale Lösungen in einem “klassischen” Hackathon-Format, wie man es aus der Entwickler-Szene kennt.

Wer sind die Teilnehmenden und warum sollte ich teilnehmen?

Hackathons sind eine ganz eigene Welt mit einer besonderen Dynamik, bei der kreative und innovationsfreudige Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen teilnehmen. Hier kannst Du also nicht nur inhaltlich Dinge vorantreiben, sondern auch spannende Menschen treffen, netzwerken und diese ganz besondere Stimmung erleben, wenn in einem Team plötzlich der Funke überspringt und man gemeinsam vorangeht.

Beim zweiten Hackathon, der mehrere Tage dauern wird, musst Du dabei sein, wenn Du eine Person für die anfassbaren und handfesten Dinge bist - denn hier werden Ideen zum Leben erweckt.

Wie kann ich mich anmelden?

Du willst dabei sein? Melde Dich oben auf Seite über den Link an und erzähl uns, welche Ideen und Probleme Du beim Hackathon thematisieren und diskutieren möchtest. Wir geben zeitnah Rückmeldung, ob deine Anmeldung bestätigt werden kann.

Um Dich mit den passenden Leuten zusammenzubringen, beantworte uns bitte schon bei der Anmeldung einige Fragen. Aber natürlich können sich auch vor Ort spontan Teams bilden oder bereits gemeinsam anreisen. Zudem ist mit jeder Anmeldung – auch wenn sie nicht berücksichtigt werden kann – ein Code verknüpft, mit dem Du das Ticket für die gesamte X Design Week um 50 % vergünstigt zu kaufen.

Was sind die Rahmenbedingungen der Hackathons?

Vom 06. bis 10. Juni 2022 findet in Köln die X Design Week in Partnerschaft mit urbanana statt. Unter dem Motto „Shape Destination Experiences“ und in bewährter Design Thinking Manier sowie mit einem vielfältigen, internationalen Programm beleuchtet das Festival u. a. die Bedeutung von Start-ups, Gaming und XR-Technologien für den Tourismus. Gleichzeitig bietet sie eine einzigartige Plattform und Möglichkeit, das eigene Netzwerk zu vergrößern.

Zum Finale des Festivals bieten wir mit unserem ersten Hackathon die Möglichkeit zum intensiven Austausch von Expertise und der Entwicklung von zukünftigen Digitalisierungs- und Datenmanagementstrategien. Ganz sicher wird dann auch der ein oder andere Gedanke aus der X Design Week weitergesponnen. Wir starten am Freitag, 10. Juni 2022 um 10 Uhr in den Design Offices Schanzenstraße in Köln mit kurzen Impulsen und teilen uns im Anschluss in Teams auf. 

Die Design Offices bieten den perfekten Platz zum brainstormen, austauschen und gemeinsamen Arbeiten. Hier bekommst du bereits einen ersten Eindruck von der Location.

Bei gemeinsamem Mittagessen und Kaffeepausen könnt ihr Euch unabhängig von Eurem Team austauschen und den Freitag nicht nur produktiv, sondern auch zum entspannten Networking nutzen.

Genaue Informationen zum zweiten Hackathon folgen zeitnah an dieser Stelle. Dieser wird voraussichtlich im Spätsommer stattfinden und einen stärkeren IT-Fokus haben.

Was soll ich mitbringen?

Neben viel Energie und guter Laune brauchst du Deine üblichen Arbeitsgeräte: Laptop, Handy, Notizbuch, Tablet, … was Du eben brauchst, um kreative Ideen im Team zu entwickeln.

Ganz wichtig: Du brauchst keine Programmierkenntnisse! Wichtig ist vor allem, dass Du Lust hast, die Zukunft mitzugestalten und vorauszudenken. Ein gutes Team braucht ganz unterschiedliche Stärken: Visionär:innen, Organisationstalente, Entwickler:innen, Grafiker:innen, Menschen mit speziellem Wissen zu unterschiedlichen Fragestellungen,…

Besonders für die Teilnahme beim zweiten Hackathon im Spätsommer empfehlen wir aber zumindest eine gewisse Digital-Affinität, da hier das konkrete Machen im Vordergrund steht.

Mit wem und was kann ich entwickeln?

Das steht Dir und dem Team offen! Im ersten Hackathon stehen strategische Fragen im Mittelpunkt. Ergebnis können also Ideen und erste Konzepte für den Tourismus von morgen sein, die sich um Digitalisierung, Gäste und Leistungsträger bzw. die gesamte Tourismusbranche drehen.

Beim zweiten Hackathon sollen Ideen dann konkret umgesetzt werden. Du willst auf Basis der Open Data Plattform Data Hub NRW eine App bauen? Oder möchtest Du eine Website schaffen, die Einwohner:innen und Gäste besser verbindet? Dann ist das Deine perfekte Veranstaltung.

Dein Team kannst du übrigens mitbringen oder Dich vor Ort einer Gruppe anschließen. Wir werden hierfür im Rahmen der Events jeweils eine Möglichkeit schaffen, damit Du Dich mit anderen Teilnehmenden verbinden kannst.

Kann ich an beiden Hackathons teilnehmen?

Ja, sehr gerne sogar! Die Ideen und Ansätze, die Du am 10. Juni mit vorantreibst, kannst Du im zweite Hackathon im Spätsommer weiter verfolgen. Das ist die beste Möglichkeit, um sicherzugehen, dass Deine Ergebnisse vertieft und konkret ausprobiert werden.

Das zweite Event baut inhaltlich auf dem ersten auf, es gibt aber einen deutlich stärkeren Fokus auf Technik und IT.

Was passiert mit den entwickelten Idee und Anwendungen?

Im Hackathon am 10. Juni selbst wird es einen Pitch geben, bei dem Du den Teilnehmenden im Plenum die Ergebnisse des Teams präsentieren und Feedback erhalten wirst. Die Ergebnisse des Tages werden auch öffentlich kommuniziert und stellen die Grundlage für den zweiten Hackathon dar, der im Spätsommer stattfinden wird.

Natürlich dürfen Du und Dein Team aber gerne weiter an der Idee arbeiten und Euch mit Expert:innen aus dem Netzwerk austauschen, um die Ansätze weiter voran zu treiben.

Im zweiten Hackathon wird es für die besten Ideen Preisgelder, Servicepreise bzw. Sachpreise geben. Die Details dazu werden zusammen mit der Anmeldemöglichkeit veröffentlicht.

Kostet die Teilnahme etwas?

Die Teilnahme an den Hackathons ist selbstverständlich kostenfrei!

Eure Ideen sind es wert, gehört zu werden, und hierfür möchten wir den richtigen Rahmen schaffen und stellen die Räumlichkeiten, die Verpflegung und Material zum Austausch zur Verfügung.

Falls Du eine Übernachtungsmöglichkeit suchst, empfiehlt sich ein Blick auf die Seite von KölnTourismus oder dem Kontingent der X Design Week, die Kosten hierfür können wir leider nicht übernehmen.

Wie sind die Corona-Regeln?

Wir wollen sicher gehen, dass wir alle unbeschwert und sicher miteinander arbeiten können. Daher ist eine vollständige Impfung bzw. ein Genesenennachweis oder ein tagesaktueller Test Voraussetzung für Deine Teilnahme.

Unsere Location wird genug Raum bieten, um Abstände zwischen den Gruppen zu ermöglichen. Bring außerdem bitte Deine Maske mit für Begrüßung und Ergebnispräsentation, wenn viele Menschen im Raum sind.

Ihre Ansprechpersonen

Weitere Themen Entdecken

Beleuchtetes Museumsareal auf dem des Unesco-Welterbe Zollverein in Essen © Tourismus NRW e.V./Johannes Höhn

Touristisches Datenmanagement NRW

offen, vernetzt, digital
mehr lesen
Skulptur "Tiger & Turtle" in Duisburg © Foto: Jochen Schlutius/Künstler:innen: Heike Mutter und Ulrich Genth

Landestourismusstrategie

Vernetzt, digital, innovativ
mehr lesen