Tourismus NRW sucht zukunftsweisende Ideen für die Digitalisierung im tourismus 

Visionär und strategisch denken, konkret umsetzen – das ist das Ziel zweier Hackathons, zu denen Tourismus NRW im Juni und September Menschen einlädt, die sich beruflich mit Digitalthemen, Stadtentwicklung oder Tourismus beschäftigen, oder aus anderen Gründen Interesse an der Weiterentwicklung des Tourismus in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus haben.

Hier geht es zu den folgenden Abschnitten:

Die beiden Hackathons bauen thematisch aufeinander auf, sind aber nicht voneinander abhängig. Im ersten Hackathon, der am 10. Juni in Köln stattfindet, sollen Leitideen oder Strategien entwickelt werden, um künftige Digitalisierungsprojekte und Datenmanagement erfolgreich gestalten zu können. Durch den zweiten Hackathon will Tourismus NRW mit den Teilnehmenden der Veranstaltung konkrete digitale Angebote schaffen, die für Gäste wie auch Einheimische gleichermaßen attraktiv sind. Die Basis hierfür soll der im vergangenen Jahr gelaunchte touristische Data Hub NRW liefern, in dem Daten etwa von Sehenswürdigkeiten, Gastgebenden, Events, Gastronomie oder Touren aus ganz Nordrhein-Westfalen zusammenlaufen.

Der erste Hackathon findet im Rahmen der „X Design Week“ statt, die das internationale Netzwerk Digital Tourism Think Tank in Kooperation mit dem von Tourismus NRW, KölnTourismus, Düsseldorf Tourismus und Ruhr Tourismus umgesetzten Projekt „FLOW.NRW - Integriertes Tourismus- und Standortmarketing für die kreative und digitale Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen“ vom 6. bis 10. Juni in Köln ausrichtet. Die "X Design Week" beschäftigt sich unter anderem mit der Bedeutung von Start-ups, Gaming und XR-Technologien für den Tourismus.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Fotomaterial

© Tourismus NRW e.V./Johannes Höhn

Bilddatenbank

Umfangreiches Bildmaterial zum Reiseland Nordrhein-Westfalen gibt es auf dem flickr-Kanal des Tourismus NRW.

Weiterleitung

Pressekontakt