Vorschriften, Hilfsmaßnahmen und anderes ändern sich immer wieder in der Corona-Krise. Da ist es wichtig, immer auf dem Laufenden zu bleiben. Tourismus NRW bietet daher eine Übersicht über wichtige Neuigkeiten und hilfreiche Informationsquellen. 
 

NEUIGKEITENzum thema corona

Bundestag stimmt für Infektionsschutzgesetz

Der Bundestag hat den von der Ampel-Koalition vorgeschlagenen Corona-Regeln für den Herbst zugestimmt. Unter anderem können die Länder damit in Restaurants, Bars sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen eine Maskenpflicht mit Ausnahmen verhängen. Der Bundesrat muss noch zustimmen.  

Weiterleitung

neue corona-arbeitsschutzverordnung beschlossen

Um Infektionen in Betrieben so gut wie möglich zu verhindern, hat das Bundeskabinett eine neue Corona-Arbeitsschutzverordnung beschlossen. Sie soll vom 1. Oktober bis Ostern 2023 gelten.

Weiterleitung

Branchenverbände kritisieren corona-pläne

Mehrere deutsche Tourismusspitzenverbände haben die von der Bundesregierung geplanten Corona-Schutzmaßnahmen für den Herbst und Winter als nicht angemessen kritisiert. 

Weiterleiten

Bundesregierung verlängert einreiseregeln

Die Bundesregierung hat die bestehenden Corona-Einreiseregelungen unverändert bis zum 30. September 2022 verlängert. Damit brauchen Einreisende weiterhin keinen Nachweis über Test, Impfung oder Genesung.  

Weiterleiten

Frist für Schlussabrechnungen verlängert

Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Frist zur Einreichung von Schlussabrechnungen für die Corona-Hilfsprogramme bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Im Einzelfall kann eine Verlängerung bis Ende Dezember 2023 beantragt werden.

Weiterleitung

Einreiseregeln werden gelockert

Laut einem Beschluss des Bundeskabinetts brauchen Einreisende vom 1. Juni an keinen Nachweis mehr, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Ausnahmen bestehen weiterhin für vom RKI ausgewiesene Virusvariantengebiete, von denen es aktuell jedoch keines gibt. 

Weiterleitung

Neue Corona-Steuerhilfen beschlossen

Um die Folgen der Corona-Pandemie abzufedern, hat der Bundestag unter anderem verbesserte Abschreibungsmöglichkeiten für betriebliche Investitionen und eine Verlängerung der besseren Verlustverrechnung verabschiedet. 

Weiterleitung

Antragsformulare

HotlinesDer direkte Kontakt

Corona-Bürgertelefon

Konkrete Fragen zu Verordnungen

+49 211 9119-1001

Rückmeldeverfahren zur NRW-Soforthilfe 2020

+49 211 7956 4995

Überbrückungshilfe und NRW-Überbrückungshilfe Plus

+49 211 7956 4996

Aktuelle Verordnungen

Informationen rund um das Thema Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Informationen zu finanziellen Hilfen

Informationen zu finanziellen Hilfen (Landesebene)

Rechtsinformationen

Sonstiges